Skip Ribbon Commands
Skip to main content

Nachfolger von Datenschreibern


So wie Schreibmaschinen einst durch Textverarbeitung und Schallplatten durch CDs sowie MP3-Dateien ersetzt wurden, werden nun Diagrammschreiber, Hygrothermographen und Thermometer/Hygrometer durch hoch kalibrierte, batteriebetriebene Datenlogger mit integriertem Speicher ersetzt. Durch den notwendigen Austausch von Stiften und Papier sowie kostspielige Reparaturen bei gleichzeitig zweifelhafter Genauigkeit sind Papierschreiber nicht mehr konkurrenzfähig. Mit der aktuellen Datenlogger-Technologie entstand eine bessere Alternative, und Vaisalas Lösung für kontinuierliche Überwachung ist am einfachsten zu implementieren und insgesamt das kostengünstigste System auf dem Markt.

Der Wandel zu Datenloggern bringt viele Vorteile mit sich. Die Ersetzung eines Datenschreibers mit Software und Sensorsystem macht sich gewöhnlich schon im ersten Betriebsjahr bezahlt. Nicht nur die Sensoren sind wirtschaftlicher, sondern auch Vaisalas viewLinc-Überwachungslösung für Temperatur- und Feuchteaufzeichnung bietet gegenüber Diagrammschreibern mehrere Vorteile: Alarmoptionen, benutzerdefinierte Berichterstellung und geringer Wartungsaufwand.

Gründe für den Wechsel von Datenschreibern zu vernetzten Sensoren

Ähnlich wie bei anderen veralteten Technologien, liegen die Betriebskosten der Diagrammschreiber, Hygrothermographen und Thermometer/Hygrometer sowie Bandschreiber mittlerweile höher als bei ihrer jeweiligen Ersatztechnologie. Es gibt aber noch mehr Gründe für den Wechsel: Genauigkeit, Zuverlässigkeit, Funktionalität und Wartung. In Life-Science-Betrieben werden Temperatur- und Feuchte-Datenlogger oftmals für die Überwachung und Warnungen eingesetzt, um Produkte sowie Verfahren sicherer zu machen. Daneben benötigt man Dokumentation für Qualitätsprüfungen bzw. Audits, um den Anforderungen von Regulierung und Akkreditierung zu entsprechen.
 
Zwar sind die meisten Gebäude mit zentralisierten Systemen für Heizung und Klima ausgestattet. Dennoch entsprechen einige dieser Systeme nicht den genauen, industriespezifischen Anforderungen an Überwachung, Aufzeichnung und Berichterstattung. Abhängig von den Anforderungen im Betrieb stehen dann meist eine oder mehrere von drei Grundverfahren zur Auswahl: manuelle Systeme mit Stift und Papier, Diagrammschreiber oder ein sekundäres zentralisiertes System.

Jedes dieser Verfahren weist unterschiedliche Vor- und Nachteile auf. Betriebsmanager müssen oft Kompromisse eingehen, um ein Temperaturüberwachungssystem zu finden, das ihren Anforderungen und finanziellen Mitteln entspricht. Das Vaisala viewLinc kontinuierliche Überwachungssystem vereint alle Vorteile der anderen Verfahren, ohne aber deren Nachteile in Kauf zu nehmen. Es kann als Überwachungslösung für mehrere Betriebe und Anwendungen eingerichtet werden, oder als einzelner Standalone-Datenlogger einfach einen Datenschreiber ersetzen.

Internetbasierte Alternative für Temperatur- und Feuchteüberwachung

Vaisalas kontinuierliches Überwachungssystem ist leicht zu installieren und problemlos in der Verwendung. Es bietet von jedem beliebigen Ort aus browserbasierten Zugriff auf überwachte Punkte und garantiert ständige Sicherheit über E-Mail/Text- oder PC-Alarme. Anwender können Alarme empfangen sowie bestätigen, Berichte generieren und Echtzeittrenddaten von jedem beliebigen Ort aus einsehen. Das Vaisala viewLinc kontinuierliche Überwachungssystem verringert das Risiko unentdeckter Abweichungen der Umgebungsbedingungen. Das System wurde speziell für Life-Science-Anwendungen entwickelt, verfügt über besonders kleine Sensoren und weist Remote-Alarmfunktionen sowie fälschungssichere Berichterstellung auf, wodurch es besonders für die Überwachung kontrollierter Umgebungen geeignet ist.
 
Die neueste Version der Vaisala viewLinc-Software ist in Englisch, Deutsch, Französisch, Chinesisch, Schwedisch und Japanisch verfügbar und kann mit einer Vielzahl von Vaisala-Sensoren verwendet werden. Die Software viewLinc kann auf einfache Weise in das bestehende Netzwerk Ihres Betriebs integriert werden, wodurch die Installation und Wartung eines dedizierten Netzwerks für Temperaturüberwachung entfallen. Sensoren werden über Ethernet, PoE, WiFi oder eine Kombination aller Konnektivitätsoptionen verbunden.

    Kontakt und Preisinfos
    Installation und Betrieb

     Installation und Betrieb